Die Katalogdatenbank von PADD verzeichnet Briefe, Manuskripte und Dokumente zur Geschichte der Psychoanalyse und enthält zur Zeit über 8.000 Einträge. Ausgewählte Dokumente sind auch faksimiliert als Scans verfügbar.



Brief Freud an Ernst Halberstadt (später W. Ernest Freud) zu dessen erstem Schulzeugnis, 20/85, Brief, Papier

Signatur 20/85
Rollen Freud W. - Empfänger
Freud S. - Author
Beschreibung 18. Okt[ober] 1925 Lieber Ernst, Ich will Dein erstes Schulzeugnis nicht ohne Anerkennung vorbei- gehen lassen. Uber die Verwendung der beiliegenden Note einigst Du Dich mit Papi und Mutti. Ich hoffe Du wirst nach einiger Zeit entdecken, wozu man in die Schule geht und dann viel Vergnügen daran finden. Daß Du gerade im Singen und Zeichnen wenig Erfolg gehab hast, werfe ich Dir nicht vor. Darin bist Du erblich belastet, das waren auch meine schwachen Punkte. Das Singen habe ich später nicht vermisst, man kann das ruhig den Vögeln überlassen, aber das Zeichnen hat mir sehr gefehlt, ich habe oft bedauert, es nicht besser erlernt zu haben. Dein Schwesterchen scheint ja ganz reizend zu sein. Ich freue mich zu hören, daß Du es so lieb hast. Grüß mir Deine lieben Eltern u[nd] schreib bald wieder. Großpapa
Date 1925.10.18 - 1925.10.18
Kategorie Brief
Medium Papier
Anzahl
Schlagwörter Freud, Sigmund: Briefe
Archiv Sigmund Freud Privatstiftung
Wien, 1090, Österreich
www.freud-museum.at
Sammlung Sigmund Freud: Korrespondenz
Logo_padd_high_130x90

Sigmund Freud Privatstiftung
Berggasse 19
1090 Wien

archiv@freud-museum.at

T: +43-1- 319 15 96-19
F: +43-1- 317 02 79