Die Katalogdatenbank von PADD verzeichnet Briefe, Manuskripte und Dokumente zur Geschichte der Psychoanalyse und enthält zur Zeit über 8.000 Einträge. Ausgewählte Dokumente sind auch faksimiliert als Scans verfügbar.



Brief Freud an NN, 20/63, Brief, Papier

Signatur 20/63
Rollen Freud S. - Author
Beschreibung Brief an eine Dame, die sich als Patientin beworben hatte 27.4.1934 Sehr geehrte Frau Meine Arbeitszeit ist recht beschränkt, ich bin gegenwärtig voll besetzt werde aber voraussichtlich im Hoch- sommer oder Frühherbst Zeit für eine neue Behandlung bekommen. Zwei Unterlassungen Ihres Briefes machen es mir schwer, eine direkte Antwort auf Ihre Anfrage zu geben. Die erste ist daß Sie den Namen Ihres Analytukers nicht nennen. Dadurch wird es mir unmöglich, Erkundigung über Sie einzuziehen, die mein Ur- teil, ob ich die Fortsetzung Ihrer Analyse übernehmen soll, beein- flußen kann. Die zweite ist daß Sie nicht nach der Höhe meiner Honorare fragen, obwohl Sie mir eine uner- wünschte Verantwortlichkeit durch die Mitteilung auferlegen, daß Sie Ihr Vermögen verloren haben und genötigt sind an Erwerb zu denken. Ich bedauere es, daß diese Nötigung auch für mich gilt. In Erwartung Ihrer freund- lichen Mitteilungen Ihr ergebener Freud
Date 1934.04.27 - 1934.04.27
Kategorie Brief
Medium Papier
Anzahl
Schlagwörter Freud, Sigmund: Briefe
Archiv Sigmund Freud Privatstiftung
Wien, 1090, Österreich
www.freud-museum.at
Sammlung Sigmund Freud: Korrespondenz
Logo_padd_high_130x90

Sigmund Freud Privatstiftung
Berggasse 19
1090 Wien

archiv@freud-museum.at

T: +43-1- 319 15 96-19
F: +43-1- 317 02 79